Magna

Zulieferer Magna hat nun in Indien in Nachbarschaft zu Ford zwei neue Werke eröffnet. Bild: Magna

Beide Produktionsstätten sind in Sanand im Zuliefererpark des benachbarten Ford-Werks angesiedelt. Während in der Sitzfertigung rund 200 Personen beschäftigt sind, sind es im Chassis- und Komponentenwerk 400 Arbeiter. Bei voller Produktion können jährlich 240.000 komplette Sitzsysteme produziert werden, Zahlen für die Chassisfertigung liegen nicht vor. Wie Jim Tobin, Marketingchef von Magna Asien anlässlich des Produktionsstarts sagte, vertiefe man mit den Produktionsstätten die Präsenz weiter und baue mit den Kunden aus der Autoindustrie die Kapazitäten weiter aus.

Magna hat aktuell 11 Fertigungsstätten und drei Entwicklungszentren auf dem Subkontinent. Man rechne in den kommenden Jahren mit weiterem Wachstum. Das gilt auch für den belieferten US-Hersteller. Ford will seine Autoproduktion in Indien von etwas über 150.000 Einheiten im Jahr 2014 auf knapp 335.000 Einheiten im Jahr 2020 hoch fahren. Nachdem in den vergangenen Jahren die Autoindustrie in Indien hinter den hohen Erwartungen zurück geblieben ist, sind nun auch die Marktexperten von IHS Automotive wieder zuversichtlicher. Sie rechnen auf der Produktionsseite bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen mit einem Anstieg von 3,59 Millionen Einheiten im Jahr 2014 auf knapp 6 Millionen im Jahr 2020.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Magna Indien

Frank Volk