Mercedes G-Klasse

Auf dem Sprung auf Platz zwei unter den weltweit größten Premiumhersteller ist Mercedes-Benz. Die Schwaben werden bereits 2015 Audi hinter sich lassen, so eine aktuelle Prognose. Bild: Daimler

Zünglein an der Waage im Rennen um die Premiumkrone unter den deutschen Marken Audi, BMW und Mercedes-Benz ist – wie von Marktexperten erwartet – China. Zwar liegt Audi dort bei den Absatzzahlen deutlich vor BMW und noch deutlicher vor Mercedes-Benz. Weil aber die Schwaben auf dem weltweit größten Markt in diesem Jahr bislang um 30 Prozent zulegen konnten, während Audi auf der Nullinie entlang dümpelt, reicht das in Kombination mit der positiven Entwicklung im Rest der Welt für Mercedes, um Audi auf den dritten Rang zu verweisen. Mit dem jungen Modellprogramm im Rücken war die Daimler-Marke im September sowohl hinsichtlich Wachstumsdynamik (15,8 Prozent) wie auch absolut (188.400 Einheiten) die Nummer 1 vor BMW (+7,7%) und Audi (+6,8%; 170.900).

Während BMW laut der aktuellen IHS-Prognose bis zum Ende des Betrachtungszeitraums im Jahr 2020 den Platz an der Sonne behalten wird, wird Mercedes-Benz bereits in diesem Jahr Audi vom zweiten Platz verdrängen. Dort werden die Schwaben dann auch bis 2019 bleiben. Erst 2020 sehen die Marktexperten die Marke mit den Ringen wieder vor Mercedes.

Im Jahr 2015 erwartet IHS BMW auf Platz 1 mit 1,892 Millionen verkauften Einheiten vor Mercedes-Benz (1,804 Millionen Einheiten) und Audi (1,784 Millionen). Übrigens: im Jahr 2020 werden alle drei deutschen Premiumhersteller mehr als zwei Millionen Autos pro Jahr verkaufen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mercedes-Benz Audi

Frank Volk