Ilse Aigner AUTOMOBIL FORUM 2016

Bekenntnis zur Autoindustrie und Aufruf zu Kooperation mit IT-Riesen: Ilse Aigner bei der Eröffnung des AUTOMOBIL FORUM in München. Bild: WP Seinheisser

Bei aller Notwendigkeit zum Mobilitätswandel warnte Ilse Aigner vor einer Diskreditierung des Autos. Man dürfe nicht vergessen, dass die Automobilindustrie ein Schlüsselfaktor für den Wohlstand im Lande ist: "Dass Bayern wirtschaftlich so gut da steht wie es da, hängt stark mit dem Erfolg der Autoindustrie ab."

Damit dies auch in Zukunft so bleibe, sei eine digitale Strategie für "jedes Unternehmen" wichtig. Ausdrücklich rief Aigner die deutschen Autobauer zu strategischen Kooperationen mit in die Industrie drängenden IT-Riesen wie Google und Apple auf.Als wichtigen wie richtigen Schritt hob die Ministerin den gemeinschaftlichen Kauf des Kartendienstes Here durch die Autobauer Audi, BMW und Daimler hervor.

Für Bayern unterstrich Aigner den festen Willen, Bayern zur Leitregion der Digitalisierung zu machen.  Diese sei zwingende Notwendigkeit zur Zukunftssicherung des Standorts.  Eines der wichtigen Ziele ist der Aufbau eines Zentrums für Digitalisierung, bei dem man vor allem auf die Vernetzung von Wissenschaft und Industrie setzt.  Um die Digitalisierung im Mittelstand voran zu bringen, will die bayrische Landesregierung 20 Millionen Euro zur Verfügung stellen.  Massiv gefördert werden sollen Unternehmensgründer.

Im Mittelpunkt des zweitägigen Kongresses steht die Digitalisierung der Autoindustrie, von vielen Branchenexperten auch als die vierte industrielle Revolution" bezeichnet. Im Hilton am Tucherpark in München diskutieren Branchenexperten, wie sich die Digitalisierung auf die Autoindustrie auswirken wird. Dabei reicht das Spektrum von der Fahrzeugproduktion, wo Audi-Produktionschef Hubert Waltl über die Kooperation am Band von Mensch und Maschine spricht, über die Standortbestimmung der Autoindustrie bis hin zur digitalen Transformation, wo Johann Jungwirth, frisch gebackener Chief Digital Officer der Volkswagen AG zu den wichtigsten Rednern zählt.