Porsche errichtet in Berlin-Adlershof eines seiner modernsten Zentren in Europa. Die Eröffnung ist

Porsche errichtet in Berlin-Adlershof eines seiner modernsten Zentren in Europa. Die Eröffnung ist 2017 geplant. Bild: Porsche

“Im Rahmen des Wachstumskurses investiert die deutsche Handelsorganisation mehr als 200 Millionen Euro für Neubauten und Umbaumaßnahmen?, sagte Porsche-Deutschlandchef Jens Puttfarcken. “Das neue und strategisch sehr wichtige Zentrum Berlin Adlershof trägt hierzu einen bedeutenden Teil bei.” In einem der modernsten Zentren des Herstellers in Europa werde ein Ambiente geschaffen, das “Faszination und Exklusivität” der Marke vermitteln soll. Zugleich verwirkliche man mit einem 25 Meter hohen Solarpylonen ein Innovationsprojekt, das den Nachhaltigkeitsgedanken der Marke unterstreiche.

Der für Porsche Zentren typische Pylon wird am neuen Standort erstmals mit Solarzellen ausgestattet. Damit setze der Sportwagenbauer nicht nur symbolische Akzente: Nach der Fertigstellung im Frühjahr 2016 steht der dort gewonnene Solarstrom der Öffentlichkeit über eine Ladesäule kostenlos zur Verfügung. Der Solarpylon sei ein Pilotprojekt und sichtbares Zeichen für Innovation und Nachhaltigkeit. Mit einer Gesamtoberfläche von etwa 270 Quadratmetern erzielt der Pylon unter idealen Bedingungen einen Ertrag von bis zu 30.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr. Mit dieser Menge könnte der komplette Strombedarf des neuen Porsche Zentrum abgedeckt werden.

Das neue Porsche Zentrum im Technologiepark Adlershof entsteht in Zusammenarbeit mit Volkswagen Immobilien. Das rund 9.200 Quadratmeter große Areal liegt verkehrsgünstig an der Stadtautobahn A113. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2017 geplant.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla Tesla Model S P85D

fv