Opel Corsa Rückruf

Bei hohen Geschwindigkeiten funktioniere die Lambda-Sonde der betroffenen Modelle Adam und Corsa (im Bild) nur fehlerhaft. Bei Laufleistungen über 50.000 Kilometer könne es daher eventuell zu einer Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte kommen, wie interne Qualitätskontrollen ergeben hätten. Bild: Opel

Der Autobauer Opel hat europaweit rund 210.000 Kleinwagen mit Benzinmotoren wegen möglicher Stickoxid-Probleme in die Werkstätten gerufen. Betroffen sind die Modelle Adam und Corsa der Modelljahre 2018 und 2019 mit 1,2 und 1,4 l Hubraum, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Montag (13. Mai 2019)  in Rüsselsheim.

Bei hohen Geschwindigkeiten funktioniere die Lambda-Sonde nur fehlerhaft. Bei Laufleistungen über 50.000 Kilometer könne es daher eventuell zu einer Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte kommen, wie interne Qualitätskontrollen ergeben hätten. Der Fehler soll über ein Software-Update behoben werden. In Deutschland sind gut 54.000 Autos betroffen. Zuerst hatte das Fachblatt Kfz-Betrieb berichtet. Die Diskussionen um zu hohe Stickoxid-Emissionen hatten sich in der Vergangenheit stets um Dieselmotoren gedreht.