Karl-Thomas Neumann

Neumann bleibt vorerst Mitglied der Geschäftsführung. Bild: Opel

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann ist heute von seinem Amt als Sprecher der Geschäftsführung bei der Adam Opel GmbH zurückgetreten. Er bleibe nach Angaben des Unternehmens Mitglied der Geschäftsführung, bis der Verkauf von Opel/Vauxhall an die PSA-Gruppe abgeschlossen ist. Der Opel-Aufsichtsrat hatte in seiner heutigen Sitzung einstimmig Michael Lohscheller, seit September 2012 Chief Financial Officer und Geschäftsführer Finanzen von Opel, als seinen Nachfolger bestellt. Damit werde die Kontinuität für das Geschäft und alle Stakeholder des Automobilherstellers gesichert – ebenso wie ein nahtloser Übergang des Unternehmens an PSA mit der wichtigsten Aufgabe, einen neuen strategischen Plan für Opel zu erarbeiten, so Opel.

Für Dr. Karl-Thomas Neumann war es „eine schwierige, persönliche Entscheidung, Opel/Vauxhall mit dem Übergang an die PSA-Gruppe zu verlassen. "Ich bin stolz auf das Team und darauf, was wir gemeinsam erreicht haben. Ich habe keinen Zweifel daran, dass Opel/Vauxhall mit dem Wechsel zur PSA-Gruppe noch erfolgreicher und stärker aufgestellt sein wird. Ich werde mich zunächst voll auf den Abschluss dieser Transaktion konzentrieren und anschließend die Zeit nehmen, über meine persönlichen nächsten Schritte zu entscheiden."

"Unter der Führung von Dr. Karl-Thomas Neumann haben wir enorme Fortschritte beim Turnaround von Opel/Vauxhall erzielt", sagte Dan Ammann, Vorsitzender des Opel-Aufsichtsrates und General Motors President. "Wir möchten ihm für die große Leistung danken, die er in den vergangenen vier Jahren für Opel/Vauxhall und GM erbracht hat."

Wolfgang Schäfer-Klug, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates von Opel, sagte: "Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat respektieren die Entscheidung von Herrn Neumann. Er hat für Opel wieder Anerkennung, ein verbessertes Markenimage und ein gestärktes Selbstbewusstsein erreicht. Hinzu kommt die Entwicklung wettbewerbsfähiger und aufregender, neuer Fahrzeuge. Die Entscheidung, CFO Michael Lohscheller zum neuen Opel-Chef zu machen, wird von uns ausdrücklich begrüßt."

Michael Lohscheller wird neuer Opel-Chef.
Michael Lohscheller wird neuer Opel-Chef. Bild: Opel

„Ich danke dem Aufsichtsrat für das Vertrauen. Wir werden den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und als Teil der PSA-Gruppe weiter an Schlagkraft gewinnen“, sagte Michael Lohscheller. „Denn hier entsteht nach dem erwarteten Closing des Vertrags ein neuer europäischer Champion. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, gemeinsam mit der Führungsmannschaft für die rund 38.000 Opel-Mitarbeiter und alle Stakeholder an einer erfolgreichen Zukunft für Opel/Vauxhall zu arbeiten.“