Renault-Nissan_Nissan Kicks_ Mexiko

Wird künftig im Werk Aguascalientes gebaut: Nissan Kompakt-SUV Kicks. Bild Nissan

Der japanische Autobauer bestätigte in einer Mitteilung, dass das optisch sehr dicht beim Renault Captur liegende Modell in Aguascalientes / Mexiko gebaut wird. Der Produktionsstart ist noch für 2016 vorgesehen, im Jahr 2017 soll die Stückzahl auf 80.000 Einheiten hochgefahren werden. Weltweit dürften 2017 über 140.000  Einheiten des Modells gebaut werden. Größter Fertigungsstandort wird Mexiko.

Riesenwerk Aguascalientes

Für das neue Modell investiert der Autobauer umgerechnet weitere 150 Millionen in Aguascalientes und untermauert die ohnehin große Bedeutung des Werks im globalen Produktionsnetzwerk. In dem Werk gehen bereits die Modelle Sentra, Note, March und Versa für die amerikanischen Märkte vom Band. In der Nachbarschaft entsteht derzeit das Werk für Infiniti und Mercedes-Modelle. Inklusive dem Mercedes-Benz Joint-Venture steigt die Produktion von Renault-Nissan in Mexiko bis 2018 auf 900.000 Einheiten jährlich, womit der Konzern der größte Autobauer in Mexiko ist.

Mit dem Kicks will Nissan im Bereich der Kompakt-SUV deutlich wachsen, wobei der Schwerpunkt auf Südamerika und Mittelamerika liegt. Schon das Konzeptcar für den Kicks wurde 2012 in Sao Paulo enthüllt, wo das Modell zum Start der olympischen Spiele vor wenigen Tagen in den Verkauf gekommen ist.