Skoda_Produktion_Tschechien

Das stark laufende Geschäft bei Skoda sorgte 2016 für einen neuen Produktionsrekord in Tschechien. 2017 dürften die Zahlen aufgrund neuer Modelle wie dem in Kvasiny gebauten Skoda Kodiak weiter ansteigen. Bild: Skoda

Veröffentlicht wurde die Produktionszahl von der Nachrichtenagentur CTK unter Berufung auf den Herstellerverband des Landes. Demnach stieg die Zahl der 2016 in Tschechien gefertigten Autos um acht Prozent auf das neue Rekordniveau von 1,344 Millionen Einheiten.

Keine Überraschung: Tschechiens Produktionslandschaft ist Skoda-Land. In den drei Skoda-Werken Mlada Boleslav, Vrchlabi und Kvasiny wurden 2016 765.171 Autos gefertigt – ein Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wachsende Fertigungszahlen werden auch vom Hyundai-Werk Nosovice (+5% auf 358.400 Einheiten) gemeldet und vom Toyota/PSA-Joint-Venture TPCA in Kolin (+1 Prozent auf 220.611 Einheiten).

Mit den erreichten Stückzahlen laufen sowohl die Skoda-Werke wie auch die Hyundai-Produktion am Kapazitätslimit, so der Präsident der tschechischen Automobilherstellervereinigung (AutoSAP), Bohdan Wojner. Dennoch erwartet IHS Automotive auch im laufenden Jahr einen weiteren Produktionsanstieg auf 1,39 Millionen Einheiten