Lotus Evora GTE

Die Kurve gekriegt: Lotus (im Bild der rund 420 PS starke Evora GTE) hat 2014/15 das beste Geschäftsjahr seit langem verbucht. – Bild: Lotus

Freilich stehen die imponierenden prozentualen Zuwachszahlen – in China beispielsweise +186 Prozent auf 80 Autos – vor dem Hintergrund dünner absoluter Zahlen. So bedeutet der Absatzsprung um 55 Prozent homöopathische Zahlen von weltweit 2.015 verkauften Autos. Aber immerhin: die Sportwagenmarke, die in den vergangenen Jahren hauptsächlich durch Personalabbau und Produktverschiebungen aufgefallen war, hat unter dem neuen Chef Jean-Marc Gales wieder Tritt gefasst und verzeichnete im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 Wachstum in allen Märkte und über alle Modellreihen hinweg.

Gales sagte zu der Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr: “Die positive Entwicklung zeigt, dass der Turnaround von Lotus greift. Wir haben im Geschäftsjahr 2014/2015 alle Ergebnis-Ziele und Milestones erreicht.”

Großen Anteil am Erfolg des vergangenen Jahres haben die zwei neuen Modelle Elise 220 CUP und der Exige S Automatic der sowohl als Coupe wie auch als Roadster geliefert wird.
In diesem Jahr sollen die neuen Modelle Elise S 20th. Anniversary und Exige S Club Racer dem Wachstum zusätzlichen Speed verleihen.

In der künftigen Ausrichtung will Gales konsequent auf Leichtbau, Hochleistung, Straßenlage und Aerodynamik setzen.

Hohen Anteil am Wachstum hat auch der Ausbau des Händlernetzes. Mit 36 neuen Händlern, die 2015 gewonnen werden konnten, ist Lotus jetzt an 174 Standorten in aller Welt vertreten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Lotus Sportwagen

fv