Tesla_Gigafactory_startet_Produktion

Die Gigafactory ist zwar noch im Bau, Tesla hat jetzt aber die Produktion von stationären Energiespeichern gestartet. Im zweiten Quartal 2017 soll die Batterieproduktion für das Model 3 gestartet werden. Bild: Tesla

Die Gigafactory in der Wüste Nevadas ist zwar erst zu etwa 30 Prozent fertig gestellt, dennoch hat man jetzt mit der Produktion begonnen. Wie Tesla mitteilte, fertige man in der ersten Phase mit Panasonic die „2170“-Batteriezelle für Elektrofahrzeuge und weitere Energie-Produkte, wie den Heimspeicher „Powerwall 2“ oder das Batteriepaket „Powerpack 2“. Im 2. Quartal 2017 soll dann die Batterieproduktion für das Model 3 beginnen, das dem Elektroautopionier den Durchbruch im Volumensegment bringen soll.

Wenn 2018 die volle Produktion läuft, werden in der Gigafactory Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 35 Gigawattstunden (GWh) jährlich produziert. Das entspricht der weltweiten Batterieproduktion des Jahres 2013. In der Fabrik selbst sollen 6.500 Menschen arbeiten, im Umfeld sollen bis zu 30.000 weitere Jobs entstehen. Wichtigster Partner ist Panasonic. Die Japaner beteiligen sich mit bis zu 1,6 Milliarden US-Dollar an der Gigafactory.