Voltabox_Übernahme_Navitas

Paragon-Tochter Voltabox sieht sich durch den Kauf von Navitas auf dem Weg zum Weltmarktführer für Lithium-Ionen-Batteriesysteme in der Intralogistik. Bild: Voltabox

| von Frank Volk

In dem Kauf des US-Unternehmens sieht Voltabox einen großen Schritt auf dem Weg zum Weltmarktführer für Lithium-Ionen-Batteriesysteme in der Intralogistik aufzusteigen. Navitas Systems gilt das Marktführer in diesem Bereich in den USA. Speziell die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des im Jahr 2010 gegründeten US-Unternehmens gelte als führend hinsichtlich mehrerer zukunftsweisender Zellchemien auf Lithium-Basis und darüber hinaus gehender Batterielösungen.

Durch den Zukauf werde Voltabox in der Lage sein, alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität von der Zelle bis zum elektrischen Antrieb abzudecken. Und noch einen Link gibt es durch die Übernahme nach Deutschland: zur Produktion von hochspezialisierten Lithium-Batteriezellen nutzt Navitas eine neue vollautomatisierte Anlage des Herstellers Manz.

Für das US-Unternehmen legt Voltabox 43 Millionen US-Dollar auf den Tisch. Die Übernahme steht noch unter dem Genehmigungsvorbehalt amerikanischer Behörden, auch der Voltabox-Aufsichtsrat muss dem Deal noch zustimmen.

Navitas Systems hat seinen Hauptsitz in Woodridge, Illinois und beschäftigt derzeit etwa 80 Mitarbeiter. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet das Unternehmen einen Umsatz in Größenordnung von rund 25 Millionen US-Dollar.