Voltabox_Übernahme_Navitas

Paragon-Tochter Voltabox sieht sich durch den Kauf von Navitas auf dem Weg zum Weltmarktführer für Lithium-Ionen-Batteriesysteme in der Intralogistik. Bild: Voltabox

In dem Kauf des US-Unternehmens sieht Voltabox einen großen Schritt auf dem Weg zum Weltmarktführer für Lithium-Ionen-Batteriesysteme in der Intralogistik aufzusteigen. Navitas Systems gilt das Marktführer in diesem Bereich in den USA. Speziell die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des im Jahr 2010 gegründeten US-Unternehmens gelte als führend hinsichtlich mehrerer zukunftsweisender Zellchemien auf Lithium-Basis und darüber hinaus gehender Batterielösungen.

Durch den Zukauf werde Voltabox in der Lage sein, alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität von der Zelle bis zum elektrischen Antrieb abzudecken. Und noch einen Link gibt es durch die Übernahme nach Deutschland: zur Produktion von hochspezialisierten Lithium-Batteriezellen nutzt Navitas eine neue vollautomatisierte Anlage des Herstellers Manz.

Für das US-Unternehmen legt Voltabox 43 Millionen US-Dollar auf den Tisch. Die Übernahme steht noch unter dem Genehmigungsvorbehalt amerikanischer Behörden, auch der Voltabox-Aufsichtsrat muss dem Deal noch zustimmen.

Navitas Systems hat seinen Hauptsitz in Woodridge, Illinois und beschäftigt derzeit etwa 80 Mitarbeiter. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet das Unternehmen einen Umsatz in Größenordnung von rund 25 Millionen US-Dollar.   

  • Toyota (Akio Toyoda) und Panasonic (Kazuhiro Tsuga) vereinbaren Zusammenarbeit bei der Batterieproduktion

    Toyota (Akio Toyoda) und Panasonic (Kazuhiro Tsuga) vereinbaren Zusammenarbeit bei der Batterieproduktion. Bild: press-inform / Toyota

  • VW I.D. Crozz II

    VW plant eine Elektromobil-Offensive (Bild: VW I.D. Crozz II). Bild: Volkswagen

  • Mercedes EQ auf Nachtfahrt

    Für die Elektromobilität sind Batteriezellen in ausreichender Menge überlebenswichtig (Bild: Mercedes EQ auf Nachtfahrt). Bild: Oliver Schwarz

  • BMW i3

    BMW hat eine Batteriezellen-Kompetenzzentrum ins Leben gerufen. Bild: BMW

  • Audi e-tron

    Auch Audi wird viele Batteriezellen benötigen. Bild: press-inform / Audi

  • VW I.D. Buzz

    Die Automobilbauer unterhalten sich bereits über eine gemeinsame Initiative zur Zellproduktion. Bild: press-inform / VW / Ingo Barenschee

  • Smart Fortwo Elctric Drive.

    Smart Fortwo Elctric Drive. Bild: Smart

  • Audi R8 e-tron Technik

    Audi R8 e-tron Technik. Bild: press-inform / Audi

  • Konsortium TerraE

    Das Konsortium TerraE hat mit Fab4Lib Anfang des Jahres ein Projekt mit 19 Firmen gestartet, die eine Produktion von Batteriezellen in Deutschland anschieben will. Bild: press-inform / Denso

  • 48V-Batterie Bosch

    48V-Batterie: Boschs Versuche mit Asiaten bei den Batteriezellen gemeinsame Sache zu machen, scheiterten. Bild: Bosch

  • VW I.D. Vizzion

    VW I.D. Vizzion. Bild: press-inform

  • Skoda Vision X

    Skoda Vision X. Bild: press-inform / Skoda

  • Auch Zulieferer Continental ist bei der Zelltechnik aktiv

    Auch Zulieferer Continental ist bei der Zelltechnik aktiv. Bild: Hersteller

  • Asiaten haben bei Fertigung der Batteriezellen einen großen Vorsprung

    Die Asiaten haben bei Fertigung der Batteriezellen einen großen Vorsprung. Bild: press-inform

  • VW-Konzernchef Matthias Müller plant Milliardeninvestitionen

    VW-Konzernchef Matthias Müller plant Milliardeninvestitionen. Bild: VW