Volvo_Polestar_Nick Connor_Management

Nick Connor übernimmt ab 1. Juli als Chef der Volvo-Performancesparte Polestar

In den vergangenen vier Jahren hat Connor die Geschäfte von Volvo Cars in Großbritannien geführt. In dieser Zeit stieg der Absatz um rund 60 Prozent. Nun folgt der weitere Karriereschritt für den Briten. Ab 1 Juli tritt er den Chefposten der Performance-Tochter Polestar an. Dort löst er Björn Sällström ab, der die Geschäfte des Unternehmens seit der Übernahme durch Volvo im Juli 2015 geleitet hatte.

Polestar spielt in der Gesamtstrategie von Volvo-Chef Hakan Samuelsson ein wichtige Rolle, soll – ähnlich wie dies bei Mercedes und AMG der Fall ist – nicht nur für die emotional-sportliche Komponente sorgen, sondern eine Art technologische Speerspitze darstellen und dabei auch Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität voran treiben.