Mit dem Absatz seiner 12 Marken hat der VW Konzern nach dem ersten Halbjahr die Nase vor Erzrivale

Mit dem Absatz seiner 12 Marken hat der VW Konzern nach dem ersten Halbjahr die Nase vor Erzrivale Toyota. Bild: VW

Toyota hat nur wenige Tage nach VW seine Verkaufszahlen für das erste Halbjahr bekannt gegeben. Demnach setzten die Japaner 5,02 Millionen Fahrzeuge ab, der VW Konzern aber 5,04 Millionen. Vorteil Wolfsburg! Allerdings war das Duell an der Spitze in H1 eher ein Schneckenrennen. Weil es für den deutschen OEM vor allem bei der Kernmarke VW nicht gut läuft, mussten sich die Wolfsburger mit einem dünnen Absatzzuwachs von 0,5 Prozent begnügen, während die Japaner mit ihren Marken Toyota, Lexus, Daihatsu, Scion und Hino sogar einen Rückgang um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen mussten. Mit relativ großem Abstand folgt GM mit 4,8 Millionen Einheiten. Der US-Konzern legt seine Zahlen offiziell am Donnerstag (30. Juli vor).

Ob es für VW auch zum Ende des Jahres zur Nummer 1 als weltgrößter Autobauer reicht, ist gleichwohl fraglich. Entscheidend wird hier die Entwicklung in China. Volkswagen ist dort Marktführer, Toyota ist am weltgrößten Automarkt deutlich schlechter aufgestellt. Bleibt es in China bei der zuletzt zu sehenden schwachen Markltverfassung, dürfte das VW wesentlich stärker treffen als den japanischen Konkurrenten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern VW Toyota

fv