Ein blauer BMW 3er fährt auf der Straße.

Der blaue BMW 3er fährt hier noch ohne eine Batterie, das soll sich bald ändern. Bild: BMW

„Wir werden Tesla das Feld nicht überlassen“, zitiert das Handelsblatt den Schlachtruf aus der BMW-Zentrale in München. Der Konzern rüstet sich für die nächste Elektro-Offensive. Wie das Blatt gestern mitteilte, will der bayerische Autokonzern auf der Branchenmesse IAA eine reine Elektrolimousine vorstellen. Sie soll auf Basis der neuen 3er-Reihe aufbauen und 400 Kilometer Reichweite haben.

Mit dem Elektro-3er tritt BMW nicht nur gegen Konkurrenten aus Kalifornien (USA) an. Das neue E-Modell könnte der Hersteller in seinem absatzstärksten Markt (China) produzieren. Die Elektromodelle im Reich der Mitte sind von strategischer Bedeutung: Die Volksrepublik legte erst die E-Auto-Quote von acht Prozent ab 2018 fest. Halten sich die Hersteller nicht an die Regelung, drohen Sanktionen. 

Laut dem Handelsblatt soll das Modell genauso viel kosten wie Teslas Model 3 – nämlich 35.000 Euro.