Ford_Ford Everest_Produktion_Silverton

Der erste Ford Everest ist jetzt im südafrikanischen Werk Silverton vom Bang gerollt. Bild: Ford Südafrika

Beim Everest handelt es sich um einen Geländewagen fürs Grobe wie er in Afrika, Amerika und Asien geschätzt wird. Zwar kommt das auf dem Ranger Pick-up basierende Modell in seiner aktuellen Version optisch durchaus stadtfein daher, tatsächlich ist der Wagen aber für raueres Gelände gemacht.

Seit einigen Tagen wird der in Europa bislang nicht erhältliche Geländegänger auch im Ford Werk Silverton/Pretoria gefertigt. Ford hat dazu die Produktion erheblich modernisiert und ausgeweitet. Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf rund 150 Millionen US-Dollar, zudem wurden 1.200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Entsprechend wird die Hereinnahme des Modells als Stärkung des Standorts gefeiert. Wichtigstes Fahrzeug ist in Silverton ist das Auto, auf dem der Everst technisch basiert: der Ranger Pick-up. Das Fahrzeug wird aus Südafrika in 148 Länder exportiert. Die Kapazität des Werks liegt bei 110.000 Einheiten pro Jahr.