Great Wall_Haval_H6

Schoss 2016 den Vogel ab unter den chinesischen SUV-Modellen: alleine vom Haval H6 wurden über 580.000 Einheiten verkauft, was Hersteller Great Wall über die Millionenmarke katapultierte. Bild: Great Wall

Während SAIC, FAW und Dongfeng aufgrund ihrer Verbindungen zu globalen OEMs längst auf Verkaufszahlen jenseits der Millionengrenze kommen, ist das bei Herstellern mit rein chinesischen Marken immer noch eine Seltenheit. Geschafft haben es 2016 Great Wall und Changan. Bei beiden Herstellern spielte die SUV-Strategie eine zentrale Rolle. Überragend dabei das Ergebnis von Great Walls SUV-Submarke Haval:  2016 ging die Absatzzahl von Haval-Modellen um 34,19 Prozent nach oben. Folge: von 1,074 Millionen verkauften Autos des OEM insgesamt, waren 938.000 SUVs. Den Vogel innerhalb des Modellportfolios schoss der Haval H6 ab, der bei einem Absatzanstieg von knapp 56 Prozent auf über 580.000 Einheiten kam.

Ähnlich spektakulär die Zuwächse bei Chongqing Changan Automobiles. Alleine die CS genannte SUV-Modelllinie verzeichnete 2016 einen Zuwachs um knapp 52 Prozent auf über 540.000 Einheiten. Insgesamt kam der OEM 2016 auf 1,219 Millionen verkaufte Einheiten.