Ford Fiesta Köln breit

Die Auftragslage in Köln stimmt wieder, der Autobauer fährt die Produktion hoch. (Bild: Ford)

Nach Kurzarbeit im vergangenen Herbst läuft die Produktion beim Autohersteller Ford wieder auf Hochtouren. Ab Februar würden täglich 1.850 Fahrzeuge gebaut, 300 mehr als derzeit, sagte Sprecherin Ragah Kamel am Samstag (10. Januar) und bestätigte Informationen der Wirtschaftswoche. Aktuell laufe die Produktion bereits im Drei-Schicht-System.

Der Autobauer reagiert damit auf den Bestellungseingang. Im Oktober und November 2014 war am Standort Köln wegen schwacher Nachfrage noch elf Tage lang Kurzarbeit verordnet worden. Ford-Werke-Chef Bernhard Mattes hatte gegenüber dem Magazin gesagt: “Wir können uns nicht beklagen: Die Auftragslage ist sehr positiv.” Auch im Werk Saarlouis würde mehr produziert. Dort geht der Kompaktwagen Focus vom Band.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Ford Produktion

dpa/fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa