Renault Twingo

Auch der Renault Twingo trug zum überraschend starken ersten Quartal der Franzosen bei. (Bild: Renault)

Der Erfolg neuer Modelle in Europa habe die Schwäche in Ländern wie Russland und Brasilien ausgleichen können, teilte der Konzern am Donnerstag mit. In den ersten drei Monaten seien die Erlöse konzernweit um knapp 14 Prozent auf 9,39 Milliarden Euro gestiegen. Besonders gefragt waren dem Konzern zufolge die Kompaktmodelle Clio und der Geländewagen Captur. Gut war auch der Marktstart des Rwingo, der auf einer Produktionsplattform mit dem Smart entwicklt wurde.

Nach dem Verlauf des ersten Quartals schätzen die Franzosen nun auch die Entwicklung des europäischen Automarktes für den weiteren Verlauf des Jahres ein. Die Franzosen gehen nun von fünf Prozent Wachstum in diesem Jahr aus und nicht mehr nur von zwei Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Renault Wirtschaft

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?