Wiesmann

Die Vorentwicklungsphase ist abgeschlossen. Sportwagenfans dürften sich nun auf einen komplett neuen Wiesmann freuen. (Bild: Wiesmann)

Der Plan nimmt Formen an: Im Februar letzten Jahres sicherte sich der Sportwagenhersteller Wiesmann die finanzielle Zukunft durch zwei britische Investoren, kurze Zeit später holte man den Ex-AMG-Manager Mario Spitzner an die Spitze. Jetzt unterzeichnete Wiesmann einen Serienentwicklungs- und Liefervertrag mit BMW. Geliefert werden sollen die BMW M V8-Motoren, mit denen die Wiesmann-Sprotwagen seit 1993 angetrieben werden.

„Die Kooperation mit der BMW AG ist die Basis für die erfolgreiche Entwicklung und Positionierung von Wiesmann Sports Cars“, erklärt Mario Spitzner. Der konkrete Termin für die Markteinführung des neuen Modells will der Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?