Toyota Logo auf Hilux

Toyota Hilux: Der weltgrößte Autohersteller Toyota hatte sich bisher zurückhaltend zu rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen geäußert, allerdings gleichzeitig betont, in die Entwicklung verstärkt einsteigen zu wollen, sobald die Nachfrage zunehmen. (Bild: Toyota)

Das hauseigene Joint-Venture kann auf das technologische Know-how und die Ressourcen des Toyota-Konzerns zurückgreifen. Bis vor kurzem wollte Toyota noch keine Elektroautos bauen, da die geringe Reichweite und die langen Akkuladezeiten sowie die teuren Batterien nicht attraktiv für die Kunden seien.

In einer offiziellen Stellungnahme des Unternehmens heißt es nun: "Die weltweit unterschiedliche Infrastruktur und Energieversorgung sowie die zunehmend strengeren Regularien, die den Einsatz emissionsfreier Autos unterstützen, erfordern jedoch eine breite Modellpalette für die verschiedensten Situationen. Aus diesem Grund hat Toyota die neue EV-Sparte gegründet."

Damit könnte Toyota auf die verschärften Vorschriften in den USA und in China anspielen, wo Autohersteller entweder einen verschärften Grenzwert bei neuen Modellen nachweislich nicht überschreiten dürfen (Kalifornien) oder Elektroautos massiv subventioniert werden.

Toyota C-HR: Frisches Design, müder Hybrid

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?