VW-Tocher Renk Logo

Getriebehersteller Renk soll an Finanzinvestor verkauft werden. VW gehören 76 Prozent des Unternehmens. (Bild: Renk)

Der Investor habe ein etwas besseres Angebot für den Maschinenbauer als der Branchenkollege EQT vorgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine Entscheidung über den Gewinner könne noch in der laufenden Woche erfolgen.

Triton habe sich zu weitgehenden Arbeitsplatzgarantien bei Renk bis 2026 bereiterklärt, hieß es in den Kreisen weiter. Eine Vereinbarung müsse aber noch vom Aufsichtsrat des Wolfsburger Autobauers genehmigt werden. Es gebe keine endgültige Einigung und die Gespräche könnten immer noch scheitern. VW, Triton und EQT wollten keinen Kommentar abgeben.

Volkswagen gehören 76 Prozent an Renk. Das Unternehmen wird derzeit an der Börse mit 742 Millionen Euro bewertet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa