Geely Emgrand

Der chinesische Hersteller Geely (im Bild das SUV-Modell Emgrand X7) verschiebt den geplanten Bau eines Werks in Weißrussland erheblich. – (Bild: Geely)

Russland und die ehemaligen Länder der russischen Förderation stehen ganz oben auf der Globalisierungsagenda chinesischer Marken. Über die weniger anspruchsvollen osteuropäischen Länder wollen die China-Marken den Sprung in den Westen schaffen. Derzeit leiden chinesische Hersteller aber ganz besonders unter der Krise in Russland, Absatzrückgänge in der Zone von 80 bis 90 Prozent sind keine Seltenheit. Offenbar unter diesem Eindruck hat nun Geely seine Pläne zum Bau eines Autowerks in Weißrussland mit einer Kapazität von 120.000 Einheiten auf die lange Bank geschoben. Ursprünglich war mit den zuständigen Ministerien ein Baustart bis 2019 vereinbart worden, diese Frist wurde nun bis 2030 verlängert.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Geely Weissrussland

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?