Wegen Problemen mit der Servolenkung ruft Hyundai in den USA das Modell Elantra zurück.

Wegen Problemen mit der Servolenkung ruft Hyundai in den USA das Modell Elantra zurück. (Bild: HyundaiB)

Wie das US-Management des koreanischen Autobauers am Samstag der US-Verkehrsaufsichtsbehörde mitteilte, sind von dem Rückruf Elantra-Modelle betroffen, die zwischen 2008 und 2010 produziert wurden. Der Elantra gehört zu den wichrigsten Modellen der Südkoreaner in Nordamerika.

Die Probleme betreffen nach Herstellerangaben vermutlich nur einen kleinen Teil der zurück gerufenen Autos. Bei diesen könne die Servolenkung ganz oder teilweise ausfallen. Die Fahrzeuge können zwar weiter gesteuert werden, die Lenkung funktioniere aber deutlich schwerfälliger. Dadurch steigt das Unfallrisiko. Ob es durch das Problem bereits zu Unfällen gekommen ist, ist bislang nicht bekannt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Hyundai Rückrufe

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?