Auch der Audi A7 gehört zu den Modellen, die VW in den USA wegen Problemen mit dem Benzintank

Auch der Audi A7 gehört zu den Modellen, die VW in den USA wegen Problemen mit dem Benzintank zurück rufen muss. – (Bild: Audi)

VW, Audi und Porsche rufen in Nordamerika 93.500 Autos wegen möglicher Kraftstofflecks zurück. Betroffen sind wichtige Modelle wie Audi A4 und A7 und die Hybridversionen von VW Touareg und Porsche Cayenne.

Auslöser der Probleme sind Vibrationen in Kombination mit Produktionsmängeln, die zu Leckagen in den Zuleitungen zum Tank führen können. Bereits am Wochenende hatte Audi einen Rückruf von 35.000 Fahrzeugen in China angekündigt. Auch in den USA waren Anfang Januar diverse VW-Modellen mit leckenden Benzinleitungen aufgefallen. Auch der neuerliche Rückruf betrifft im wesentlichen den nordamerikanischen Markt.

Betroffen sind unter anderem die Modelle Audi A4, Volkswagen Touareg Hybrid der Baujahre 2012, Audi A7 von 2012 und 2013, sowie die Audi-Modelle Q7, S4 und S5 von 2011 bis 2012, wie aus am Dienstag veröffentlichten Dokumenten der US-Behörde für Straßensicherheit hervorgeht. Demnach rief Porsche Wagen der Hybrid-Reihe Cayenne und Panamera S der Baujahre 2011 und 2012 zurück.

Wie der VW Konzern mitteilte hat es im Zusammenhang mit dem Problem bislang keine Unfälle gegeben.

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?