Porsche Panamera, Produktion, Leipzig

Es lägen bereits zahlreiche Bestellungen aus dem In- und Ausland für den neuen Panamera vor. (Bild: Porsche)

Dafür wurde das Porsche-Werk in den vergangenen zwei Jahren erweitert. 600 neue Stellen seien entstanden, teilte Porsche mit. Dabei handele es sich in erster Linie um Produktionsmitarbeiter im neuen Karosseriebau. Aber auch Ingenieure seien eingestellt worden. Im Herbst sollen dann erstmals mehr als 4.000 Menschen bei Porsche in Leipzig beschäftigt sein.

Wenn die Panamera-Serienproduktion vollständig hochgefahren ist, soll das Auto im Drei-Schicht-System gebaut werden. Die Markteinführung des Panamera in Deutschland sei für den 5. November geplant, teilte Porsche mit. Es lägen bereits zahlreiche Bestellungen aus dem In- und Ausland vor. Hauptabsatzländer für die Sportlimousine seien die USA und China.

Die erste Panamera-Generation war auch schon in Leipzig montiert worden, allerdings kamen die Karosserien bereits fertig lackiert aus dem VW-Werk in Hannover. Neben dem Panamera werden in Leipzig noch die SUVs Cayenne und Macan gebaut. Rund 650 Fahrzeuge laufen laut Porsche derzeit in Leipzig pro Tag vom Band. Die genaue Verteilung der Modelle hänge von den Kundenbestellung ab.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa