Demnächst wird der Mirai – auch für Privatkäufer – in Deutschland zu kaufen sein.

Demnächst wird der Mirai – auch für Privatkäufer – in Deutschland zu kaufen sein. (Bild: Toyota)

Wie Toyota-Deutschland-Chef Tom Fux in Genf bestätigte, war für die Wahl der drei Länder die Verfügbarkeit einer Infrastruktur in den Ländern ausschlaggebend. Derzeit gibt es in Europa nur 46 Tankstellen für Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb, 14 davon in Deutschland. Weiterer Beweggrund für den Marktstart in Deutschland war die hohe Nachfrage. Man habe regelrechten Druck, den Mirai zu bringen. Ganz oben auf der Liste der Interessenten stehen Großstädte mit Green Mobility-Programmen. Verhandlungen habe es mit Hamburg und Berlin gegeben. Die Autos sollen aber auch für Privatkäufer zur Verfügung stehen. Derzeit arbeite man an einem Leasingprogramm. Unklar ist, wie viele Autos nach Deutschland kommen werden. Aufgrund der geringen Produktionsmenge von 1.500 Einheiten werde es eine Zuteilung geben.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Toyota Mirai Genfer Autosalon 2015

Aus Genf berichtet Frank Volk

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?