Als erstes Modell im neuen  China-Werk von VW ging in Changsha der Lavida vom Band.

Als erstes Modell im neuen China-Werk von VW ging in Changsha der Lavida vom Band. (Bild: VW)

Die Bänder im neuen Werk in der Provinz Hunan rollten nach knapp zwei Jahre Planungs- und Bauzeit an. Das Joint Venture hat umgerechnet rund 650 Millionen in die neue Produktionsstätte investiert, zu dem ein Presswerk, eine Karosseriefertigung und eine Lackieranlage gehören. Die jährliche Produktionskapazität liegt bei 300.000 Einheiten. Integriert ist der Modulare Querbaukasten MQB, auf dem auch die nächste Generation des VW Lavida gebaut werden soll, der für 2016 angekündigt ist. Als erstes Fahrzeug ging in Changsha die aktuelle Version der Stufenheck-Limousine vom Band.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern VW China

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?