Bernhard Kuhnt im Portrait.

Erst im März wurde Bernhard Kuhnt zum BMW-CEO North America ernannt. Bild: BMW

Ludwig Willisch ist seit 21 Jahren Teil des Münchner Autobauers und kam 2011 zu BMW of North America, wie er gegenüber Automotive News sagte. Auf Willisch folgt Bernhard Kuhnt. Momentan fungiert er noch als Präsident und CEO von BMW of North America. In diese Position hatte ihn BMW erst im März diesen Jahres befördert. Dass Willisch in den Ruhestand geht, kommt nicht unerwartet. Umso wahrscheinlicher ist, dass BMW Kuhnt in die Position des CEO hob, um ihn auf seine künftige Rolle vorzubereiten. Willisch selbst war bis März noch in einer Doppelrolle aktiv – als CEO und Head für die Region. 

BMW konnte im ersten Halbjahr des Jahres nicht so viele Autos absetzen wie noch im Vorjahreszeitraum. Auch, wenn BMW in den USA erst einen aktualisierten 5er und 7er auf den Markt brachte, so ist die Crossover-Modellreihe nicht mehr markt- und zeitgemäß. Allerdings soll noch in diesem Jahr der neue X3 und der X7 Siebensitzer auf den Markt kommen.

Ludwig Willisch im Portrait
Ludwig Willisch geht zum 1. August in den Ruhestand. Bild: BMW