Uber_Fahrdienst_Elektromobilitaet

Fahrdienstvermittler Uber will in London den Einsatz von Elektrofahrzeugen der Hersteller Nissan und BYD erproben. Bild: Uber

Nissan und BYD werden Uber in London mit Elektroautos beliefern. Der Taxiservice möchte diese laut einem Statement in seine Angebote "uberX" und "uberPool" integrieren. Bis Mitte Oktober sollen 20 Nissan Leafs und 30 Modelle von BYD auf den Straßen der britischen Hauptstadt im Einsatz sein. Dann soll für drei Monate untersucht werden, wie die Taxibranche von den neuen, elektrischen Antrieben profitieren kann.

Bereits jetzt setzen viele Fahrer bei Uber auf Autos wie den Toyota Prius und den Honda Insight. Denn da diese mit Hybridantrieb fahren, sparen die Halter deutlich Steuern. Uber hofft, durch den Einsatz von Elektroautos auch, die Luftverschmutzung in London zu reduzieren und den Weg für elektrische Autos zu bereiten. Allerdings betont das Unternehmen, dass einzelne Initiativen nicht genügen, solange sich die Zahl der Ladestationen in London nicht deutlich steigere.