Im Volkswagen-Presswerk Wolfsburg werden täglich 2.600 Tonnen Stahlblech zu Karosserieteilen

Im Volkswagen-Presswerk Wolfsburg werden täglich 2.600 Tonnen Stahlblech zu Karosserieteilen verarbeitet. Und das hocheffizient, wie der neueste Harbour-Report bestätigt. Bild: VW

Die Großraumpresse Str.500 verteidigte dabei ihren ersten Platz in der Kategorie “Produktivität Transfer XL-Pressen.

Der jährlich von der US-amerikanischen Unternehmensberatung Oliver Wyman durchgeführte Harbour Report vergleicht und bewertet unter anderem die Presswerke aller bekannten Automobilproduzenten weltweit. Im Anschluss wird ein Ranking der produktivsten Hersteller präsentiert. Im aktuellen Report sind 124 Presswerke von 18 führenden Automobilherstellern miteinander verglichen worden.

Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Produktion: “Das Presswerk Wolfsburg nimmt aufgrund seiner Größe und Bedeutung als Teilehersteller für die Volumenmodelle der Marke Volkswagen konzernweit eine Schlüsselrolle ein. Die hervorragenden Ergebnisse des Harbour Reports belegen die erfolgreiche Entwicklung des Wolfsburger Presswerks.”

Jens Herrmann, Werkleiter Wolfsburg, wertet den dritten Erfolg seit Inbetriebnahme der Großraumpesse vor vier Jahren als Beleg für die Präzisionsarbeit, die in diesem Bereich bei VW kontinuierlich geleistet werde.

Die Großraumpresse Str. 500 aus der Halle 1A erreichte den 1. Platz in der Kategorie der großen Transfer-XL-Pressen. In der Kategorie der Folgeverbundpressen hat das Wolfsburger Presswerk ebenfalls sehr gut abgeschnitten. Die Presse Str. 810 aus der Halle 2 hat zum wiederholten Mal den 2. Platz erreicht.

Auch Markus Lange, Leiter Presswerk, freut sich über das sehr gute Abschneiden des Presswerks: „Die erneute Auszeichnung verdanken wir nicht zuletzt unserer motivierten Mannschaft.”

2.600 Tonnen Stahlblech werden im Presswerk Wolfsburg täglich zu fast einer halben Million Karosserieteilen verarbeitet. Produziert werden Teile für die Modelle Golf, Golf Sportsvan, Touran und Tiguan sowie Teile für die Modulare Querbaukasten (MQB)-Plattform an 20 weiteren Standorten. Im größten und zugleich ältesten Presswerk des Volkswagen Konzerns arbeiten aktuell rund 2.000 Mitarbeiter.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volkwagen Harbour Report

fv