Clarios Batteriefabrik

Batterieproduktion von Clarios. Bild: Clarios

| von Roswitha Maier

Clarios, ehemals Johnson Controls Power Solutions, startet heute als neues Unternehmen für fortschrittliche Energiespeicherlösungen durch. Clarios wurde von Brookfield Business Partners übernommen und erwirtschaftet als globales Unternehmen, das im Bereich der Energiespeicherung tätig ist, mit mehr als 16.000 Mitarbeitern, 56 Standorten weltweit Umsätze in Höhe von 8 Milliarden US­ Dollar. Das Unternehmen will seine Führungsrolle auf dem Gebiet der Technologien für Fahrzeugbatterien nutzen - mit einem jährlichen Produktionsvolumen, das ein Drittel der Gesamtproduktion der Branche ausmacht - und gleichzeitig aggressiver nach Möglichkeiten suchen, um die rapid steigende Nachfrage nach den Energiespeichern der Zukunft zu decken.

"Unsere Vision bei Clarios ist es, den Fortschritt voranzutreiben, indem wir die weltweit intelligentesten Energiespeicherlösungen entwickeln, die dem Menschen, der Wirtschaft und dem Planeten einen Nutzen bringen", sagte Joe Walicki, Präsident von Clarios. "Als Marktführer mit einem Produkt, das in praktisch jedem Fahrzeug - von konventionell bis vollelektrisch -eingesetzt wird, sind wir gut positioniert, um von den Markttrends zu profitieren. Einschließlich einer Entwicklung hin zu mehr elektrifizierten und autonomen Fahrzeugen, die die entscheidende Rolle der Batterie erhöhen und den Bedarf an fortschrittlicheren Batterien beschleunigen. Mit Brookfield als Eigentümer können wir diese wachsenden Trends besser nutzen und mit mehr Fokus und Effizienz agieren."

Clarios kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Kreislaufwirtschaft aufbauen, mit der es Batterien entwirft, baut, sammelt und recycelt, um einen effizienteren und nachhaltigeren Ansatz zur Energiespeicherung zu schaffen. Batterien von Clarios sind so konzipiert und hergestellt, dass bis zu 99 Prozent der Materialien zurückgewonnen und in neuen Batterien, wiederverwendet werden können.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.