SEG ist ab sofort ein eigenständiges Unternehmen am Markt.

SEG ist ab sofort ein eigenständiges Unternehmen am Markt.

Die neuen Eigentümer heißen Zhengzhou Coal Mining Machinery Group Co., sowie eine Investorengruppe. Das neue Automobilzulieferer-Unternehmen wird künftig seinen Kunden helfen, den CO2-Austoss von Pkw zu reduzieren – und das global und über alle Antriebstechnologien hinweg. Auch wenn die Elektrifizierung zunehmend an Bedeutung gewinnt: Der Verbrennungsmotor wird weltweit noch länger eine Säule individueller Mobilität sein. Das stellt die Automobilhersteller vor große Herausforderungen bei der Reduzierung des Flottenverbrauchs und erfordert Lösungen zum Erreichen der Klimaziele.

Mit der BRM (Boost Recuperation Machine) bietet SEG Automotive eine Technologie, mit der sich Benzin- und Dieselantriebe einfach und kostengünstig hybridisieren lassen. Allein über den Einsatz der BRM kann der Verbrauch und damit auch der CO2-Austoß von Verbrennungsmotoren um rund 15 Prozent reduziert werden. Signifikante Einsparungen liefern zudem eine fortschrittliche Start-Stopp-Technologie sowie hocheffiziente Generatoren.

Kontinuität trotz Veränderung

Von Beginn an ist das neue Unternehmen in seinem Geschäftsfeld einer der bedeutendsten Zulieferer. Mit weltweit 16 Standorten, über 8.000 Mitarbeitern und starkem Produktportfolio ist SEG Automotive global gut aufgestellt. An den entscheidenden Stellen setzt das Unternehmen dabei auf Kontinuität: Alle Standorte bleiben erhalten, der Fokus liegt weiterhin auf höchster Produktqualität und Innovation durch ein leistungsfähiges Engineering – und der mit der Entwicklung der BRM eingeschlagene Weg in Richtung Elektromobilität wird fortgesetzt.

Der neue Name spiegelt die Bedeutung dieses Produkt-Segments für das neue Unternehmen wieder: Das etablierte SG (Starter Motors und Generators) wird um ein E für „Components for Electrification“ erweitert. Das Management Team, das SG in den vergangenen Jahren so erfolgreich gemacht hat, wird auch zukünftig dafür sorgen, dass SEG Automotive langfristig profitabel wachsen wird.

Ulrich Kirschner, Geschäftsführer SEG Automotive, setzt den neuen Namen in den Kontext der Unternehmensstrategie: „Mit unserem Produktportfolio unterstützen wir Automobilhersteller weltweit bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes – und das unabhängig von der Antriebstechnologie. Gemeinsam mit dem neuen Eigentümer ZMJ verfügt SEG Automotive über großes Potenzial für Innovationen und weiteres globales Wachstum, insbesondere im bedeutsamen chinesischen Markt.“