Die neue e-Antriebsachse von GKN heißt ‘eTwinsterX’ und besitze gegenüber konventionellen e-Antrieben drei entscheidende Vorteile: Zum ersten sorgt das Koaxial-ausgeführte Design, bei dem eine der Antriebswellen durch die Nabe des e-Motors geführt wird, für eine signifikant kompaktere Bauart als bei konventionellen Antrieben.

Für jeden Fahrzeugtyp adaptierbar

Die kompakten Abmessungen sorgen zugleich dafür, dass das komplette System für jeden denkbaren Fahrzeugtyp adaptierbar ist, so das Unternehmen. Das Einsatzspektrum reiche von besonders kompakten Stadtfahrzeugen bis hin zu luxuriösen SUVs mit Plug-In Hybridantrieb. Zugleich stelle eTwinsterX von GKN die erste e-Antriebsachse der Welt dar, die in vollem Umfang auch für besonders raue Offroad-Einsätze geeignet ist.

Das GKN eTwinsterX-System biete den besten Wirkungsgrad, der in der Antriebstechnik jemals gemessen wurde. Zugleich operiere das System mit beinahe unmerklich ausgeführten Schaltvorgängen, wie man das von Doppelkupplungs-Getriebe her kennt und schätzt. Als weiterer Vorteil streicht der Antriebsspezialist die Torque Vectoring-Technologie heraus, die im Fahrbetrieb für mehr Stabilität und zugleich höhere Fahrsicherheit sorgen kann.

Völlig neue Eigenschaften für nächste E-Auto Generation

Peter Moelgg, Vorstand des Geschäftsbereiches von GKN Driveline für Allrad- und e-Antriebssysteme: “Unser eTwinsterX wird die nächsten Generationen von Elektrofahrzeugen mit völlig neuen Eigenschaften ausstatten. Damit setzen wir unsere mehrfach preisgekrönten technischen Entwicklungsprojekte in einem einzigen System für den elektrischen Antrieb der Zukunft zusammen. GKN liefert damit als einziger Systemlieferant im weltweiten Markt den integrierten e-Motor, das Zweigang-Getriebe und die Fähigkeit zum Torque-Vectoring in einer einzigen Achse. Und als Entwicklungspartner der Autoindustrie verfügen wir zudem über die Erfahrung, das eTwinsterX-System zusammen mit den verschiedenen Marken auf die gewünschten spezifischen Eigenschaften der einzelnen Häuser einzustellen.”

Das komplette Konzept mitsamt allen Details wird ab Dienstag, den 12. September auf der 67. IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt. Die offizielle Pressekonferenz findet am Mittwoch, 13. September ab 11.30 am GKN-Stand in Halle 5.1, Stand B 32 statt.