Lear_Logo_Schriftzug

Zulieferer Lear baut sein Hauptquartier für die Region Asien-Patifik massiv aus. Gesteuert werden sollen aus Shanghai rund 31.000 Mtiarbeiter in elf Ländern. Bild: Lear

Entsprechende Verträge unterzeichnete der Automobilzulieferer jetzt in Shanghai. Der Hauptsitz des Unternehmens für die Region Asien Pazifik bereits im Yangpu District von Shanghai. Nun will man dort massiv ausbauen. Hinzu kommen sollen nicht nur Verwaltungsjobs sondern ein Technologie-, Entwicklungs- und Testzentrum für die Unternehmenssparten Sitzsysteme,  Connectivitylösungen und Antriebe. Insgesamt soll das Headquarter auf einer Fläche von 28.000 Quadratmetern entstehenden und mit der dort geleisteten Arbeit rund 31.000 Mitarbeiter in 11 Ländern im Raum Asien-Pazifik unterstützen, davon 22.000 in China.

Mit dem neuen Gebäudekomplex trage man dem schnellen Wachstum des Unternehmens in Asien Rechnung und der Notwendigkeit spezifisch für den Raum zu entwickelnder Produkte. Das Wachstum von Lear hat sich auf durchschnittlich 10 Prozent pro eingependelt . Lear unterhält 62 Produktionsstätten und hat 17 Joint Ventures in Asien, vornehmlich in China. Der Gesamtumsatz 2015 belief sich auf rund 5,2 Milliarden US-Dollar.