Mahle-Powertrain_USA_Automobilzulieferer

Downsizing ist bei Mahle Powertrain in den USA nur bei der Motorentechnologie angesagt, ansonsten stehen die Zeichen beim Zulieferer auf Erweiterung. In diesem Zusammenhang verlegt das Unternehmen seine US-Zentrale. Bild: Mahle Powertrain

Die jetzt begonnene Verlegung des Hauptquartiers  ist Teil der US-Expansionspläne für die der  Zulieferer insgesamt rund 16 Millionen US-Dollar in die Hand nimmt. Durch die schärfer werdenden Emissionsvorschriften sieht Mahle Powertrain gute Marktchancen für seine hoch entwickelte Motorentechnologie.

Gegenüber Detroit News sagte Hugh Blaxill, Managing Director von Mahle Powertrains in den USA, dass man mit der neuen Zentrale in Plymouth die Möglichkeit  habe, auf breiter Ebene die Entwicklung hochmoderner Motoren zu unterstützen.

Mit dem Umzug verbunden ist eine personelle Aufstockung. So plant Mahle Powertrain, zusätzlich 20 Powertrain-Ingenieure  in die neue Zentrale zu holen und auf dann 60 zu erhöhen.