Auf dem Foto ist der Firmensitz der Polytec Group in Hörsching zu sehen.

Die Polytec Group ist ein börsennotierter österreichischer Automobilzulieferer und Kunststoffverarbeiter mit Sitz in Hörsching. Bild: Polytec Group

| von Andreas Reinshagen

Der börsennotierte Kfz-Zulieferer Polytec erwirbt die insolvente Wayand Gruppe aus Idar-Oberstein mit rund 400 Mitarbeitern. Zu den Produkten des Automotive-Geschäftsbereichs zählen Kunststoffteile und Module für europäische Fahrzeughersteller. Mit dem Zukauf will Polytec die eigene Marktposition und den Geschäftsbereich „Car Styling“ in Europa stärken. Durch die Übernahme erwarte das Unternehmen im kommenden Geschäftsjahr 2020 einen zusätzlichen Umsatz von rund 50 Millionen Euro. In einer Pressemitteilung der Polytec Group heißt es: „Das geplante Closing der Transaktion soll – vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung sowie der Erfüllung weiterer aufschiebender Bedingungen – voraussichtlich Anfang September 2019 erfolgen.“ Mit der Übernahme dieses Geschäftsbereichs der Wayand Gruppe würde die POLYTEC GROUP ihre Marktstellung als führender Hersteller von Kunststofflösungen und Produzent von Originalzubehörteilen aus Kunststoff für die europäische Automobilindustrie weiter ausbauen, heißt es vom Unternehmen. Die Polytec Group entwickelt und fertigt Kunststoff-Formteile u.a. für die Automobilindustrie. Der Marktbereich „Personenkraftwagen“ ist mit 58,4% nach eigenen Angaben des Zulieferers der umsatzstärkste Bereich des österreichischen Kunststoffspezialisten.