Audi Werkleiter Helmut Stettner

Der neue Werkleiter Stettner kehrt in seine Heimat und an frühere Wirkungsstätte zurück. Bild: Audi

Der gebürtige Schwabe war seit 2011 Standortleiter bei FAW/VW Automotive in Changchun, China. Zuvor verantwortete er von Januar 1999 bis Juni 2011 die Audi R8 Fertigung innerhalb der quattro GmbH. Somit kehrt er heute an seine frühere Wirkungsstätte zurück.

Audi"Produktionsvorstand Hubert Waltl: “Helmut Stettner ist ein erfah­rener Manager, der mit seinem großen Wissensschatz in der Klein- und Großserien­produktion sowie im Werkzeugbau ideal zum Audi-Werk Neckarsulm passt.” Er werde den Standort, der sich unter anderem durch die größte Komplexität und Modell­vielfalt im Konzern auszeichnet, weiterentwickeln und stärken.

“Ich freue mich, zurück in der Heimat zu sein und gemeinsam mit der Neckarsulmer Mannschaft die Aufgaben der Zukunft anzupacken”, sagt Stettner an seinem ersten Arbeitstag. “Gleich zu Beginn des Jahres nehmen wir die neue Teilmontage des Audi°A8 in Betrieb. Darüber hinaus liegen spannende Anläufe vor uns.”

Der 55-jährige Stettner absolvierte nach seiner Ausbildung zum Schlosser ein Studium im Maschinenbau und in Wirtschaftsingenieurwesen. Nach mehreren beruflichen Stationen wechselte er im Jahr 1999 zur quattro GmbH in den Audi"Konzern.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Audi Management

gp