Bei der aus Motorjournalisten zusammengestzten Jury kam der V8-Motor von Ferrari, ein 3,9 Liter großer Biturbo, wie er in den Modellen 488 GTB, 488 Spider und 488 Pista für Vortrieb sorgt, am besten an. Bei dem Ferrari-Aggregat handele es sich um ein Meisterstück, so das Urteil der sich aus 65 internationalen Journalisten rekrutierenden Juroren-Gruppe. Der Motor habe kein Turboloch, biete wundervolle Leistungsentfaltung, heftige Emotionen und reichlich Kraft, heißt es.

In den einzelnen Kategorien wurden überdies folgende Antriebe gekürt:

3,0-Liter-Sechszylinder-Turbo im Porsche 911 Carrera, 911 Carrera 4, 911 Carrera S, 911 Carrera 4S, Carrera GTS und Carrera 4 GTS
2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo von Porsche in den Modellen 718 Boxster und 718 Cayman.
6,5-Liter V12 im Ferrari 812 Superfast
Vollelektrischer Antrieb von Tesla im Model S, Model X und Model 3
1,0-Liter-Dreizylinder 1.0 TSI von Volkswagen in den Modellen Golf, Up, Up GTI, Polo, T-Roc, Audi A1, A3, Q2, Seat Ibiza, Arona, Toledo, Ateca, Leon, Skoda Fabia, Rapid und Karoq
1,5-Liter-Dreizylinder im Hybrid-Antrieb vom BMW i8
2.5-TFSI-Fünfzylinder im Audi RS 3, TT RS, RS Q3
1,2-Liter Dreizylinder-Turbo von PSA in den Peugeot-Modellen 208, 308, 2008, 3008, 5008, Citroen C3, C4, C4 Cactus, C-Elysee, C4 Picasso, C4 Grand Picasso, DS3, DS4, Opel Crossland X und Grandland X)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?