Produktion des MErcedes-Benz EQC.

Der Stuttgarter Konzern investiert in den nächsten Jahren Milliarden in Zukunftsthemen wie die Elektromobilität. Bild: Daimler

Der größte Anteil der Investitionsvorhaben entfällt auf Mercedes-Benz Pkw. Dennoch werden in der Pkw-Sparte des Konzerns die Forschungs- und Entwicklungsausgaben sowie die Sachinvestitionen verringert und im Jahr 2025 um mehr als 20 Prozent geringer ausfallen als 2019.

Außerdem haben sich Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat darauf verständigt, einen Transformationsfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro und einer Laufzeit bis 2025 einzurichten. Diese Mittel stehen zusätzlich zu den geplanten Investitionen zur Verfügung. Die Ausgestaltung des Fonds wird von den Betriebsparteien im ersten Quartal 2021 festgelegt. Er soll im Wesentlichen dafür verwendet werden, die Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien zu fördern und die Beschäftigung an den deutschen Standorten zu sichern.

„Mit dem Vertrauen des Aufsichtsrats in unsere strategische Ausrichtung werden wir in den nächsten fünf Jahren mehr als 70 Milliarden Euro investieren. Damit werden wir unserer gemeinsamen Verantwortung gerecht: den Wandel unseres Unternehmens aktiv zu gestalten. Die Verbesserung unserer Profitabilität und gezielte Investitionen in die Zukunft von Daimler gehen Hand in Hand“, betont Daimler-CEO Ola Källenius.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?