JLR-Markenlogos

Britische Premiumhersteller fahren bestes März- und Quartalsergebnis ein. Bild: JLR

Wie die Premiumhersteller melden, brachten sowohl die ersten drei Monate insgesamt als auch der März neue Bestmarken im Absatz. Der deutsche Markt fügt sich nahtlos in die Erfolgsbilanz der Briten ein. Hier kommt Jaguar im ersten Quartal auf einen Zuwachs von 69 Prozent, während Land Rover gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch einmal um gut 36 Prozent zulegt. Mit neuen Modellen wie dem Jaguar F-PACE oder dem Range Rover Evoque Cabriolet will man die Schlagzahl im weiteren Verlauf des Jahres hochhalten, heißt es.

Wie das Quartalsergebnis erreicht auch der März-Absatz eine neue Bestmarke. Hier kommen Jaguar und Land Rover zusammengenommen auf ein Plus von 29 Prozent auf 75 303 Einheiten. Sowohl Jaguar als auch Land Rover haben noch nie in einem März derart viele Autos abgesetzt. Vier der fünf globalen Verkaufsregionen von Jaguar Land Rover kommen im März auf neue Höchststände. Dabei legte Europa um 49 Prozent zu, während China eine Steigerung um 43 Prozent erreichte. Es folgen Nordamerika mit plus 33 Prozent, Großbritannien mit plus 16 Prozent und die übrigen Weltmärkte mit 17 Prozent mehr verkauften Autos im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.