ID-Produktion bei Volkswagen

Einem Bericht zufolge arbeitet Volkswagen unter dem internen Modellnamen "ID Ruggdzz" an einem neuen Elektro-Fahrzeug. Bild: Volkswagen

| von Stefan Grundhoff

Nach Informationen der britischen Autozeitschrift Autocar trägt das Projekt dabei den internen Modellnamen „Ruggdzz“. Der Offroader mit Designanleihen an Modelle wie den neuen Land Rover Defender basiert auf dem modularen Elektrobaukasten des Konzerns. Der Ruggdzz soll rund 4,6 Meter lang sein und sich mit seinem rustikalen Auftritt von anderen Modellen der elektrischen ID-Familie abgrenzen. Als nächstes Serienmodell will Volkswagen den ID.4 vorstellen – vermutlich auf der NAIAS 2020 in Detroit Anfang Juni.

Von dem VW ID.4, einer SUV-Variante des ID. 3, soll sich der Ruggdzz durch sein eckigeres und kastenförmigeres Design mit einem breiten Kühlergrill, einer flachen Frontpartie und einer aufrechten Windschutzscheibe nennenswert unterscheiden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.