Volkswagen Konzernzentrale mit neuem Logo

Volkswagen investiert sieben Milliarden Euro in ein neues Konzern-IT-Netzwerk, um Zusammenarbeit und Effizienz zwischen den Marken zu beschleunigen. Bild: Volkswagen

| von Stefan Grundhoff

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, arbeiten damit erstmals alle Konzernmarken unter einem Dach. Dadurch sollen Synergien geschaffen und Forschungs- sowie Entwicklungsfunktionalitäten beschleunigt werden. Bei einer Konferenzpräsentation auf der Frankfurter IAA informierte Christian Senger darüber, dass die schlanke IT- und Digitalabteilung bis zu 10.000 Entwickler haben würde.

Diese markenweite IT-Initiative deckt sich mit den anderen Investitionen des Unternehmens in eine digitale Zukunft. Anfang dieses Jahres kündigte VW an, eine digitale Forschungs- und Entwicklungseinheit mit rund 5.000 Entwicklern zu schaffen, die eine neue digitale Architektur für alle VW-Marken namens vw.os (Volkswagen Operating System) entwickeln wird. Gleichzeitig initiierte das Unternehmen mit Microsoft die größte Cloud-Plattform für Automobile. Mit der Schaffung des Geschäftsbereichs Car.Software wird die firmeninterne Technologieentwicklung des VW-Konzerns von heute rund zehn bis zum Jahre 2025 auf mindestens 60 Prozent steigen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?