VW-Future Center Asia in Peking eröffnet

Wollen die automobile Zukunft ausloten: Johann Jungwirth, VW-Konzern CDO, Liu Dian Xun, Präsident der chinesischen Investment Promotion Agentur des Handelsministeriums, VW-Vorstand und China-CEO Jochem Heizmann, Torsten Schonert, Leiter Future Center Asia, Yu-Hsiu Li, Leiter Digital User Experience im Future Center, Peter Ortlieb, Leiter Design Future Center Asien (von links nach rechts). Bild: VW

Das von Torsten Schonert geleitete neue Future Center Asia bildet einen Teil des globalen Netzwerks aus drei Volkswagen Group Future Centern, wobei das Future Center Europe im deutschen Potsdam angesiedelt ist und das Future Center California in Belmont, Silicon Valley.

Diese Kompetenzzentren wurden in den Schlüsselregionen eingerichtet, um der zunehmenden Differenzierung im Mobilitätsmarkt Rechnung zu tragen sowie Zugang zu jungen, gut ausgebildeten Talenten zu erhalten. Das Future Center Asia nun soll speziell für den chinesischen Markt und die asiatischen Märkte Mobilitätslösungen sowie Ideen und Konzepte liefern, die sich auch auf den Rest der Welt übertragen lassen. Die konzernweiten Lösungen werden dann in Konzern-Marken und Services integriert.

„Das Future Center Asia ist ein strategischer Schritt zur Weiterentwicklung der Mobilität in China", sagt Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China. „Das hohe Tempo, mit dem unsere chinesischen Kunden die Digitalisierung und Elektrifizierung annehmen, muss sich in Konstruktionen und Dienstleistungen wiederspiegeln.

Das Future Center Asia wird zu einer genialen Ideenfabrik für die Region und die ganze Welt. Vor allem aber wird es von den Bedürfnissen unserer heutigen und zukünftigen Kunden geleitet."

Heizmann geht ins Detail: „Mit den Future Centers bauen wir die traditionellen Barrieren ab, indem wir Exterieur-Designer mit Interieur-Designern zusammenbringen sowie auf konsequente Kollaboration mit Experten für Kundenerfahrung, Spezialisten für Künstliche Intelligenz, Smart City, Konstruktion und Start-up Scouting setzen.

Durch Menschen inspiriert, wollen wir visionäre Produkte und Dienstleistungen entwickeln, so dass sich unsere Kunden zuhause fühlen, auch wenn sie im Automobil unterwegs sind."

Als Netzwerk sollen die drei Future Center als globale Inkubatoren für innovative Ideen und als Kompetenzzentren wirken, welche die Kreativität und das Wissen der Konzernfamilie zusammenbringen.
Während das Future Center California Einflüsse aus Silicon Valley aufgreift und auf die bestmögliche digitale Kundenerfahrung, Software und zugängliche Mobilitätslösungen fokussiert ist, befasst sich das Future Center Europe in Potsdam hauptsächlich mit der Entwicklung von Mobilitätskonzepten für die Zukunft wie z.B. das self-driving car SEDRIC. Das Future Center Asia dagegen arbeitet intensiv an speziellen Designkonzepten für China und asiatische Märkte.