Audi

Mehr als nur PS. Audi will sein Digitalgeschäft massiv ausbauen. Bild: Audi

Das berichtet das Hamburger Wirtschaftsmagazin Bilanz und beruft sich dabei auf Unternehmenskreise. Die Volkswagen-Tochter sehe in der Digitalisierung des Autos ein entscheidendes Geschäftsfeld. So sei es das Ziel der Ingolstädter Software künftig auch über das Internet zu vermarkten. Die Kunden könnten beispielsweise regelmäßig neue Oberflächen-Designs für Tacho, Drehzahlmesser und die anderen Anzeigen vom Audi-Server herunterladen.

Darüber hinaus seien völlig neue Dienstleistungen geplant: Audi-Fahrer, die etwa am Flughafen parken, können in Zukunft ihr Auto warten oder reparieren lassen, während sie auf Reisen sind: Die Werkstatt ortet den Wagen, öffnet ihn per Mobilschlüssel, führt den Service durch und stellt ihn wieder am Flughafen ab.

Dabei sei der Premiunmhersteller offen für Kooperationen mit anderen Unternehmen, heißt es in Ingolstadt: “Wir müssen nicht alles selbst erfinden, andere sind zudem vielleicht schneller”, wird ein hochrangiger Manager zitiert. Der Autobauer will aber mit einem eigenen Betriebssystem unbedingt die Schnittstelle zum Kunden bilden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Audi Automobilhersteller

gp