Wolfgang Dürheimer

Große Ziele: Bentley-Boy Wolfgang Dürheimer will mit dem Bentayga den Absatz um 40 Prozent steigen. – Bild: Volkswagen

“Im vergangenen Jahr 2014 haben wir mit weltweit 11.020 verkauften Autos ein Rekordergebnis erzielt. Wir gehen davon aus, dass wir mit dem SUV in Zukunft weltweit rund 15.000 Fahrzeuge absetzen können”, sagte Dürheimer im Interview mit dem Magazin auto motor und sport.

Allerdings noch nicht im ersten Verkaufsjahr. “2016 haben wir aufgrund der limitierten Hochlaufkurve noch nicht die maximale SUV-Stückzahl verfügbar?, sagt Dürheimer. “2017 geht es richtig los, dann werden wir auch einen zweiten Motor für den SUV verfügbar haben.”

Mit dem Bentayga will der Bentley-Chef ein neues Fahrzeugsegment begründen: “Der Bentayga wird zum Maßstab einer neuen Fahrzeugklasse avancieren und dem Luxus eine neue Dimension geben.”

Chauffeur zuständig für das autonome Fahren

Die Assistenzsysteme sollen das Maß aller Dinge sein. “Unser Kunde braucht sicher keine Erinnerung, dass er zum nächsten Service muss. Er benötigt auch selten eine Info, wo er besonders günstig tanken kann, sondern möchte eher wissen, wo der Tankwart noch bedient. Er möchte Hotels aus dem Auto buchen oder eine Videokonferenz abhalten”, beschreibt Dürheimer mögliche Features.

Keine Rolle spielt die Möglichkeit des autonomen Fahrens. Süffisant bemerkt Dürheimer dazu: “Der Bentley-Kunde hat in der Regel einen Chauffeur. Wenn er relaxen oder arbeiten möchte, dann sitzt er im Fond und nutzt diese besondere Art des autonomen Fahrens.”

Alle Beiträge zum Stichwort Bentley

gp