Der Antrieb des BMW i8 beeindruckte die Jury. Bild: BMW

Der Antrieb des BMW i8 beeindruckte die Jury. Bild: BMW

Der „International Engine of the Year Award“ wird seit 1999 vergeben. Seitdem entfielen insgesamt 67 Klassen- und Gesamtsiege auf Motoren, die für Modelle der Marken der BMW Group entwickelt wurden. Über die besten Motoren in zahlreichen Kategorien entscheidet jeweils eine Fachjury. In diesem Jahr gehörten ihr 63 Automobiljournalisten aus 31 Ländern an. Die von dieser Fachjury gekürten Preisträger wurden am  1. Juni 2016 im Rahmen der Fachmesse „Engine Expo“ in Stuttgart ausgezeichnet.

Der Plug-In-Hybrid-Antrieb des BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens. Der Dreizylinder-Verbrennungsmotor des BMW i8 leistet 170 kW / 231 PS und treibt die Hinterräder an. Die 96 kW/131 PS starke E-Maschine bezieht ihre Energie von einer an herkömmlichen Haushaltssteckdosen aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie und leitet ihre Kraft an die Vorderachse. Dieses modellspezifische, von der BMW Group entwickelte und gefertigte Plug-in-Hybrid-System ermöglicht sowohl rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 37 Kilometern im EU-Testzyklus und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h als auch ein straßengekoppeltes Allradfahrerlebnis mit kraftvoller Beschleunigung und dynamikorientierter Kraftverteilung bei sportlicher Kurvenfahrt.

4,4 Sekunden genügen für den Spurt von null auf 100 km/h. Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, kombinierte Kraftstoffverbrauch des BMW i8 beträgt 2,1 Liter je 100 Kilometer zuzüglich 11,9 kWh elektrischer Energie, der entsprechende CO2-Wert beläuft sich damit auf 49 Gramm pro Kilometer.