BMW 1er

BMW 1er: BMW und Jaguar Land Rover könnten ihre Zusammenarbeit im Bereich Antrieb und Motoren laut Autocar auf künftige Kleinwagenarchitekturen ausweiten. Bild: BMW

Wie das britische Magazin Autocar berichtet, arbeitet Jaguar Land Rover derzeit an zwei kleineren Jaguar-Modellen, einem Sport Utility Vehicle (SUV) und einem Coupé Crossover, die sich jedoch noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Beide Fahrzeuge, die Mitte des kommenden Jahrzehnts auf den Markt kommen sollen, könnten dabei auf der BMW-eigenen FAAR-Architektur basieren. Diese Plattform wird unter anderem von den Mini-Modellen oder dem neuen BMW 1er genutzt. Ferner lassen sich auf ihr auch PHEVs und BEVs fertigen.

In der Autocar-Veröffentlichung wurde ferner darüber spekuliert, dass die Plattform im Falle einer Einigung auch von Land-Rover-Modellen genutzt werden könnte. Dazu könnte ein kleiner Bruder des neuen Defender, der kommende Discovery Sport oder ein Range Rover Evoque gehören.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?