Toyota Camry

Toyota hat seine Verkaufs- und Produktionsprognose für 2018 insbesondere wegen des starken chinesischen Marktes erhöht. Bild: Toyota

| von Stefan Grundhoff

Die Prognose wird insbesondere aufgrund der starken chinesischen Verkäufe und der niedrigeren Verkaufspreise von Fahrzeugen verbessert. In diesem Zusammenhang werden die Japaner die Produktion der Modelle C-HR und Camry Limousine in China erhöhen. Das Unternehmen hat Anfang des Jahres das globale Produktionsziel bei 10,4 Millionen und das Umsatzziel bei 10,5 Millionen angegeben, was einem Wachstum von 0,8 bzw. 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im vergangenen Monat hatte Toyota bereits angekündigt, die Autoproduktion in China bis 2030 auf 3,5 Millionen Fahrzeuge pro Jahr zu verdreifachen, während die Importe nach China auf 500.000 Einheiten erhöht werden sollen. Auf dem globalen Markt strebt Toyota bis 2030 ein jährliches NEV-Verkaufsvolumen von 5,5 Millionen Einheiten an.