• Auf Platz 10 mit 3658 verkauften Einheiten und einem Minus von 6,1 Prozent zum Vorjahr: Chevrolet Corvette. Bild: Chevrolet

    Auf Platz 10 mit 3658 verkauften Einheiten und einem Minus von 6,1 Prozent zum Vorjahr: Chevrolet Corvette. Bild: Chevrolet

  • Platz 9: Porsche verkaufte in den ersten zwei Monaten 2017 insgesamt 4059 Einheiten des 911ers (minus 6,3 Porzent). Bild: Porsche

    Platz 9: Porsche verkaufte in den ersten zwei Monaten 2017 insgesamt 4059 Einheiten des 911ers (minus 6,3 Porzent). Bild: Porsche

  • Platz 8: Der Audi TT mit über 4200 verkauften Einheiten und einem Minus von 16,2 Prozent. Bild: Audi

    Platz 8: Der Audi TT mit über 4200 verkauften Einheiten und einem Minus von 16,2 Prozent. Bild: Audi

  • Platz 7: Deutlich zulegen konnte der MG GT aus China mit einem Absatz von 4418 Stück und einem Plus von 355 Prozent. Bild: MG

    Platz 7: Deutlich zulegen konnte der MG GT aus China mit einem Absatz von 4418 Stück und einem Plus von 355 Prozent. Bild: MG

  • Platz 6: Das Tesla Model X wurde 4773 mal verkauft (plus 1823 Prozent!) und konnte sich damit quasi aus dem Stand in den Top 10 platzieren . Bild: Tesla

    Platz 6: Das Tesla Model X wurde 4773 mal verkauft (plus 1823 Prozent!) und konnte sich damit quasi aus dem Stand in den Top 10 platzieren . Bild: Tesla

  • Platz 5: Der Mazda MX-5 - 5657 verkaufte Autos, ein Plus von 18,5 Prozent. Bild: Mazda

    Platz 5: Der Mazda MX-5 - 5657 verkaufte Autos, ein Plus von 18,5 Prozent. Bild: Mazda

  • Platz 4: Chevrolet Camaro - knapp 9200 Einheiten und ein Minus von fast 27 Prozent. Bild: Chevrolet

    Platz 4: Chevrolet Camaro - knapp 9200 Einheiten und ein Minus von fast 27 Prozent. Bild: Chevrolet

  • Auf dem dritten Platz landet mit gut 10.300 verkauften Autos und einem Minus von knapp 9 Prozent der Dodge Challenger. Bild: Dodge

    Auf dem dritten Platz landet mit gut 10.300 verkauften Autos und einem Minus von knapp 9 Prozent der Dodge Challenger. Bild: Dodge

  • Platz 2: Der Dodge Charger (15.240 Einheiten, minus 20,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

    Platz 2: Der Dodge Charger (15.240 Einheiten, minus 20,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

  • Weiterhin unangefochten auf Platz 1: Der Ford Mustang mit knapp 19.400 Einheiten, was allerdings ein Minus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Bild: Ford

    Weiterhin unangefochten auf Platz 1: Der Ford Mustang mit knapp 19.400 Einheiten, was allerdings ein Minus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Bild: Ford

Insgesamt lag der Absatz im Segment Sport-Coupés in den ersten zwei Monaten dieses Jahres mit 113.000 Einheiten um 7,6 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das ergibt eine aktuelle Auswertung des Marktforschungsinstituts focus2move. Das Top-platzierte Modell unter den Coupés war abermals - wie auch im gesamten vorigen Jahr - unangefochten der Ford Mustang. Allerdings war auch hier ein deutlicher Rückgang in diesem Jahr zu verzeichnen.

Der Shooting Star, Teslas Model X, hat jüngst allerdings mit Problemen an den Bremsen zu kämpfen, was einen Groß-Rückruf von 53.000 Fahrzeugen des Model X wie auch des Model S nötig machte.