Mercedes GLA in China

Zur Erhöhung des Wachstumstempos in China verstärkt Daimler in China nun auch das Leasinggeschäft mit Partner BAIC. Bild: Daimler

Wie Daimler am Sonntag (22. März) mitteilte, steigen die Chinesen im Zuge einer Kapitalerhöhung mit einer Beteiligung von 35 Prozent bei der Daimler-Tochter Mercedes-Benz Leasing Co. ein. Die zuständigen Behörden müssen dem Deal noch zustimmen.

Im vergangenen Jahr hat Mercedes nach Angaben von Daimler-Finanzchef Bodo Uebber doppelt so viele Fahrzeuge in China über Kreditfinanzierungen oder Leasing abgesetzt wie ein Jahr zuvor. “Das Land bietet ein enormes Potenzial für Finanzdienstleistungen rund ums Auto”, erklärte der Manager in einer Mitteilung. Die Partnerschaft sei eine gute Möglichkeit, dieses Potenzial auszuschöpfen. Mit BAIC arbeitet Daimler schon seit 2003 zusammen; seit zwei Jahren sind die Stuttgarter mit zehn Prozent an der BAIC Motor beteiligt.

Zur Erreichung des von Daimler-Chef Zetsche herausgebenen Ziels, Mercedes-Benz bis 2020 zum volumenstärksten Premiumhersteller weltweit zu machen, spielt das Wachstum in China eine entscheidende Rolle. Auf dem weltweit größten Automarkt liegen die Schwaben deutlich hinter BMW und vor allem Audi. Im vergangenen Jahr wuchs Mercedes zwar auch in China am dynamischsten im Vergleich der drei Marken, in absoluten Zahlen vergrößerte sich der Abstand weiter.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler China

fv